Über uns

Wir sind eine Gruppe von Nachbarinnen und Nachbarn im Wettsteinquartier, die eine Überzeugung teilen: dass eine umweltgerechte, CO2-neutrale und sozial nachhaltige Welt möglich ist. Und dass die ersten Schritte dahin da beginnen, wo wir zuhause sind.

Deshalb setzen wir uns ein für ein Quartier, in dem Nachbarschaft gelebt, die Umwelt und das Klima geschützt und die Energie auf den eigenen Dächern produziert wird.

Newsletter abonnieren

Unser Newsletter hält Sie mit dem Wichtigsten, was bei wettstein21 passiert, auf dem Laufenden.

Vorstand wettstein21

Christoph Keller
Christoph Keller
Initiator und Präsident wettstein21; Hauptaufgaben / -projekte bei wettstein21, komma- bzw. semikolon-separiert
Ich habe wettstein21 aus der Überzeugung heraus initiiert, dass wir gemeinsam ein städtisches Quartier wie das Wettsteinquartier zu einem Leuchtturm der nachhaltigen, nachbarschaftlichen, energieeffizienten Zukunft machen können. Darum setze ich mich dafür ein, dass wir im Quartier möglichst viel Energie einsparen, die Energie auf unseren Dächern selber gewinnen - und uns darüber freuen können.
Barbara Schneider
Barbara Schneider
Vizepräsidentin von wettstein21
Ich engagiere mich bei wettstein21, weil es für mich eine Herausforderung ist, wie die 3 Säulen der Nachhaltigkeit, Ökologie, Soziales und Ökonomie in einem gebauten Stadtquartier umgesetzt werden können.
Norbert Ernst
Norbert Ernst
Sozialpädagoge; im Verein zuständig für die Buchhaltung, Mitinitiator des Offenen Bücherschranks am Wettsteinplatz. Ich wohne schon seit über 35 Jahren im Quartier.
Als Sozialpädagoge mag ich den Umgang mit Menschen und möchte das Miteinander im Quartier auf sinnvolle Weise fördern und erweitern. Dazu gehören für mich zeitgemässe Verkehrsstrukturen im Quartier, sinnvolle Parkierraumbewirtschaftung, Treffpunkte (z.B. Bücherschrank) und Anlässe (z.B. gemeinsame Mittag- oder Abendessen).
Gaby Fierz
Gaby Fierz
Freischaffende Kuratorin, Kulturvermittlerin und Ethnologin; Hauptaufgaben / -projekte bei wettstein21, komma- bzw. semikolon-separiert
Ich lebe seit bald 18 Jahren im Wettsteinquartier und schätze die Nähe zum Rhein, zu den Bahnhöfen und zum Zentrum Basels sehr. In fünf Minuten bin ich mit dem Fahrrad am Arbeitsplatz im Büro am Münsterplatz. Ich wünsche mir für unsere beiden erwachsenen Töchter und uns allen eine Zukunft, die sorgfältiger und gerechter mit Ressourcen umgeht. Deshalb engagiere ich mich im Verein wettstein21 für ein nachhaltiges, lebendiges und sozial durchmischtes Stadtquartier.
Birgit Kalla
Birgit Kalla
Zuständig für Mitgliederverwaltung; Mitinitiantin des Offenen Bücherschranks am Wettsteinplatz
Ich lebe seit 1995 im Wettsteinquartier und habe 16 Jahre im Unteren Kleinbasel als Schulmediatorin gearbeitet. Dadurch fühle ich mich mit dem Quartier sehr verbunden. Meine Interessen liegen in den Bereichen Nachhaltigkeit, velogerechte Strassen und Erweiterung von Kontaktmöglichkeiten für die Bewohner*innen des Quartiers. Sichtbare Erfolge motivieren mich, wie zum Beispiel der Offene Bücherschrank (Verein wettstein21) und das Projekt Wettsteinmarkt (Verein Wettsteinmarkt), bei dem ich mitarbeite.
Christine Renold
Christine Renold
Architektin; seit über 4 Jahren bei wettstein21, Verein Stadtprojekt
Menschlich, lebendig, offen, farbig, nachhaltig und innovativ - das sind die Adjektive, die mein Wohnquartier qualifizieren sollen. Um diese Qualitäten zu erreichen, setze ich mich unter anderem auch bei wettstein21 ein. Ich habe zusammen mit dem Verein Stadtprojekt den Quartierflohmi Wettstein im 2016 ins Leben gerufen. Ein farbenfroher Anlass, der das ganze Wettsteinquartier bewegt.
Roberto Rivetti
Roberto Rivetti
Content-Spezialist, Informationsarchitekt; Themen: Vernetzung, Mobilität & Verkehr, Landhof, Website & Social Media (exkl. Facebook)
Ich lebe mit meiner Familie am Landhof. Und ich wundere mich oft, wie wenig wir Nachbarn miteinander zu tun haben, miteinander etwas tun. wettstein21 ist ein Vehikel, um dies mehr zu tun, und um das, was uns umgibt, was wir (noch) haben, lebenswerter zu gestalten - jetzt, aber auch für die kommende Generation. Ich vertrete wettstein21 an der Versammlung der Delegierten des Stadtteilsekretariats Kleinbasel.
Jörg Schmill
Jörg Schmill
Umweltnaturwissenschaftler ETH, Arbeitsgruppe Kommunikation bei wettstein21
In Zürich aufgewachsen und ausgebildet, arbeite und wohne ich seit über zwei Jahrzehnten im Wettsteinquartier. Besonders schätze ich hier die Nähe zum Rhein – Basels Lebensader. Bei wettstein21 setze ich mich für noch mehr Lebensqualität im Quartier und in der ganzen Stadt ein. Insbesondere müssten die Interessen der umweltfreundlichen (und leisen) Verkehrsteilnehmenden besser berücksichtigt werden.
Carole Tornay
Carole Tornay
Nachhaltigkeitsexpertin; Themen: Nachhaltigkeit, Klimawandel, Energieeffizienz, Nachbarschaft
Ich habe beruflich viel mit dem Thema Nachhaltigkeit zu tun: mein Hauptinteresse liegt im Bereich Klimawandel und Treibhausgasemissionen. Ich engagiere mich bei wettstein21, weil ich gerne in einer nachhaltigen Umgebung leben möchte und motiviert bin, konkrete und fassbare Projekte umzusetzen. Ich bin Teil des Projektteams öffentlicher Bücherschrank und der Kommunikationsgruppe.
Nicole Wirz
Nicole Wirz
Architektin und Raumplanerin, Inhaberin eines Planungsbüros. Themen: Nachhaltigkeit, Solararchitektur, Photovoltaik, Energieeffizienz, Velo- und Fussverkehr, Mobilitätsmanagement
Beruflich habe ich viel mit Quartierentwicklungen zu tun. Ich wohne seit über 10 Jahren im Wettsteinquartier. Ich schätze hier sehr die Lebensqualität. Ich engagiere mich bei wettstein21, weil ich persönlich einen Beitrag leisten möchte für eine zukunftsgerichtete und vor allem nachhaltige Quartierentwicklung in einem gebauten Stadtquartier vor der eigenen Haustür.

Warum der Name «wettstein21»?

«wettstein21» ist ein Projekt von Nachbarinnen und Nachbarn im Quartier, die überzeugt sind, dass die Zukunft in unseren Händen liegt und vor unserer Haustüre beginnt. Wir haben es in der Hand, ob eine Zukunft gelingt, in der heutige Generationen nicht mehr auf Kosten der künftigen leben.

Wir sind mit unserem Namen dem Gedanken der «Agenda 21» der UNO verpflichtet. Wir bekennen uns zu den Zielen der «Sustainable Development Goals» der UNO und zu einem Klimaziel, das netto null Emissionen an CO2 bis 2035 erreicht. Und wir sind von den drei Zielen der Nachhaltigkeit überzeugt, dass sie ökologisch, als sozial aber auch ökonomisch wirksam sein muss. In allen drei Bereichen können wir uns neu erfinden, neu denken, neu handeln.

In diesem Sinne versteht sich «wettstein21» als ein wegweisendes Projekt, das sichtbar machen soll, wie sehr Quartiere für die Zukunft der anstehenden Energiewende, aber auch für ein anderes Zusammenleben in Städten entscheidend sein werden.



Beschreibung des Wettsteinquartiers in Basel und Informationen über das Quartier.

Was ist in den Medien bislang über wettstein21 berichtet worden?

Die Arbeit von wettstein21 interessiert Dich und Du möchtest gerne dabei mitwirken, ein zukunftsfähiges und innovatives Quartier zu gestalten? Dann nimm Kontakt mit uns auf und werde Mitglied!