Zum ersten Mal bleiben am diesjährigen Quartierflohmi, Sonntag 22. September 2019, die Strassen im Wettsteinquartier weitgehend frei vom Autoverkehr.

Sie werden zur Allmend im eigentlichen Sinne und gehören für sechs Stunden ganz der Bevölkerung. Es entstehen Orte der Begegnung, des Austauschs, des Spiels, des Flanierens, und es eröffnen sich neue Möglichkeiten für Erfahrungen und Erlebnisse in einem autofreien urbanen Raum.
Der 22. September steht so ganz im Zeichen der sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit – neue, zukunftsfähige Formen des Zusammenlebens in einem städtischen Quartier werden erprobt und erfahrbar gemacht.

Die Organisator*innen – wettstein21, der Verein Stadtprojekt und der Quartiertreffpunkt Wettstein – freuen sich auf einen bunten, entspannten, kreativen und erlebnisreichen, autofreien Quartierflohmi. Sie setzen dabei auf Kooperation mit den Einwohner*innen des Quartiers.

Am Sonntag, den 22. September werden die farbig eingefärbten Quartierstrassen (siehe Karte unten) mit einem temporären Fahrverbot von 11 bis 17 Uhr belegt und mit Gittern abgesperrt. Das temporäre Fahrverbot gilt auch für die Veranstalter*innen, Helfer*innen, Lieferanten und die Mitwirkenden, ausgenommen sind Notfalldienste und Zubringerdienste. Ausserdem muss für die Notfalldienste (Sanität, Feuerwehr, Polizei usw.) eine durchgehende Fahrspur von 3.50 m Breite und 4.50 m Höhe frei bleiben. Die Hauptverkehrsachsen: Grenzacherstrasse, Wettsteinallee, Riehenring und Peter Rot-Strasse bleiben für den motorisierten Verkehr offen.

Für Fragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: info(at)wettstein21.ch


Quartierstrassen (farbig) mit temporärem Fahrverbot am Quartierflohmi

Plan Wettsteinquartier, Basel: Quartierstrassen mit temporärem Fahrverbot am Quartierflohmi, 22.09.2019, 11-17 Uhr


Verwandte Beiträge
keine